Projekt

Anika Förster | Heimke Richter - (FB1) Semesterarbeit

Strenzfelds Neue Mitte

Hintergrund und Zielstellung

Nach der Landesgartenschau 2010 wurde im Wintersemester 2010/11 für Studierende des Studienganges Landschaftsarchitektur und Umweltplanung das Projekt Strenzfelds Neue Mitte angeboten. Ziel des Projektes sollte es sein, den Ausstellungspavillon der Landesgartenschau auf dem Campus Bernburg-Strenzfeld zu integrieren. Neben der Abwicklung des Bauantrages für den Pavillon und dessen Neuaufbau, bestand die Aufgabe für die Studierenden darin, den Pavillon in ein neu zu gestaltendes Umfeld einzubinden: Den Thünenhausvorplatz - Strenzfelds Neue Mitte. Hier sollte ein neuer Treff - und Identitätspunkt des Campus entstehen.

Zur Vorentwurfs- bzw. Entwurfsfindung berief die Projektgruppe sogenannte Expertenrunden ein. Gemeinsam erarbeiteten darin die Studierenden mit den Professoren der Lehrgebiete Entwurf, Freiraumgestaltung und Städtebau des Fachbereichs 1 Lösungsvorschläge für die Nutzungsansprüche an den neuen Platz. So wurde aus den präsentierten Vorentwürfen ein Entwurf entwickelt, der den Platz aufwertet und den Wünschen der zukünftigen Nutzer hinreichend Rechnung trägt. Der zu entwickelnde Entwurf wurde dazu in kurz-, mittel- und langfristige Planungs- und Bauabschnitte unterteilt.

Meilensteine

  • Bestandsaufnahme
  • Vorentwurfsplanung (4 Vorentwürfe)
  • Endfassung eines finalen Vorentwurfes
  • Entwurfsplanung
  • Präsentation des finalen Entwurfs beim Bauherrn
  • Pavillonaufbau
  • Baubeginn Außenanlagen: 14. Feb. 2011
  • Feierliche Übergabe des Pavillons an die Studenten und an die Hochschule: 07.Mai 2011

Umsetzung

Nach der Entwurfsphase folgte die Realisierung. Im Februar 2011 begannen die Arbeiten auf dem Thünenhausvorplatz.

Zunächst wurden einige Bäume gefällt und die unstrukturierte Gehölzpflanzung auf der Fläche und am Verwaltungsgebäude entfernt. Nachdem die oberirdischen Pflanzenteile beseitigt worden waren, wurden die Wurzelstöcke entfernt und entsorgt. In darauffolgenden Schritten wurde die vollständige Grasnarbe abgetragen. Nach der Vegetationsberäumung wurde mit den Bodenarbeiten begonnen. Die zukünftigen Pflanzflächen mussten vorbereitet werden. Auf der Fläche selbst wurden Geländemodellierungen getätigt, sodass ein angenehmes und erholsames Raumgefühl geschaffen wurde, was zum Verweilen einlädt.

Um den entwickelten Entwurf umsetzen zu können, mussten auch noch einige Abbruchmaßnahmen durchgeführt werden. Die Betonfläche am Verwaltungsgebäude, sowie die Bankplätze vor dem Thünenhaus wurden abgebrochen. Die stationären Fahrradständer und alte Fundamente wurden ausgegraben und beseitigt.

Mitte März wurde der Pavillon auf dem Thünenhausvorplatz wiederaufgebaut. Nachdem zuvor die Fundamente gegossen wurden und der Untergrund vorbereitet wurde, folgte ab 11. März 2011 der Stahlbau, mit Unterstützung des Stahlbaus Brehna. Dem Stahlbau folgte der Holzbau mit dem Fußboden und den Fassadenteilen. Im Anschluss folgten Dachdeckarbeiten, Blitzschutzarbeiten und Elektroarbeiten am Pavillon.

Während auf dem Thünenhausplatz die Bauarbeiten liefen, arbeiteten zwei Projektteilnehmer am Bepflanzungsplan des Platzes. Dieser wurde unter der Leitung von Jessica Fenzl erstellt und ab April umgesetzt.

Ausblick

Strenzfelds Neue Mitte verlangt nach Nachfolgeprojekten. Da der Entwurf in verschiedene Bauphasen eingeteilt wurde, müssen auch weitere Projekte zur entsprechenden Realisierung stattfinden. Der Umfang der Gestaltung bietet noch vielen Studenten Arbeitsmöglichkeiten.
Weiterhin lässt der erarbeitete Entwurf auch geringe Anpassungen an Anforderungen zu.
Außerdem soll dieses Projekt den Anstoß geben, mehr praktische Projekte anzubieten und nicht nur theoretisch zu planen.
Der Campus Bernburg-Strenzfeld bietet viele Flächen, auf denen sich Studenten verwirklichen könnten und auch so die praktische Seite des Berufsfeldes eines Landschaftsarchitekten kennenlernen könnten.

Laufzeit

Wintersemester 2010/11 - Sommersemester 2011

BearbeiterInnen

Anika Förster | Lysann Krause | Heimke Richter | Johanne Rübsam | Anika Seiffert | Nadja Siegling | Katherine Tag | Theresa Zingel