Projekt

Masterstudiengang Heritage Management - Denkmalpflege (FB3) Masterarbeit

Masterarbeiten Jahrgang 2016

Katarina Amelang: Der Schlosspark in Köthen.
Frauke Barth: Die Evangelische Pfarrkirche in Großlehna. Geschichte, Bauforschung, Erhaltungs- und Nutzungsbedingungen.
Mona Bühler: Die Villa Gebhardt in Leipzig - Eine gartendenkmalpflegerische Untersuchung.
Mathias Eberhard: Der Dom St. Marien in Hildesheim - Ein Denkmal ohne Denkmalsubstanz.
Henrieke Anne Hagemann: Denkmalpflegerische Perspektiven für den Umgang mit der Hinterlassenschaften baubezogener Kunst der DDR am Beispiel Leipzig.
Maria Hampe: Die Heimatschutzbewegung um 1900 in seiner Bedeutung für Denkmalschutz und Naturschutz.
Niklas Höhn: Bergbau als Identitätsstiftende Faktor der Denkmallandschaft Saarland.
Oliver Kewitz: Position der Denkmalpflege im Umgang mit Baudenkmälern aus der NS-Zeit.
Luisa Klimaschewski: Erhalten und Weitergestalten? Schöpferische Aspekte und Vorgehensweisen in der Denkmalpflege.
Christian Mansfeld: Prophylaktische Denkmalpflege an einem Beispiel.
Rebecca Mehle: Bestandsaufnahme des alten Johannisfriedhofs in Leipzig.
Lina Müller: Die Osnabrücker Literatenhöfe als Beispiel für Besatzungsarchitektur der 50er Jahre.
Annemarie Reimann: Die Berücksichtigung denkmalpflegerischer Aspekte auf Friedhöfen und Gedenkstätten.
Nicole Schulze: Der Bürgerpark in Stendal.
Karin Trebing: Die ehemalige „Wesselvilla“ in Bernburg (Saale). Bauaufnahme und Dokumentation.
Friedericke Winter: Das rekonstruierte Baudenkmal: St. Michaeliskirche in Hamburg.
Maria Watzke: Flächendenkmale der 50er und 60er Jahre. Begriffsdefinition und Darstellung der Problematik am Beispiel der BRD und DDR.
Tanja Ziemann: Revision und Erschließung der Dokumentation zum Wiederaufbau des Halberstädter Domes von Walter Bolze.