Projekt

Shidqie Abdurrahman, Sarah Braun, Maria Dolg, Veronika Kaiping, Alexander Koch, Stella Kornfeld, Celeste Meisel, Dirk Queck, Mathilde Scholz, Hannes Wilke - Integriertes Design (FB4) Semesterprojekt

Tarnung

In den 2-dimensionalen Grundlagen der Gestaltung untersuchen wir die Funktion von Zeichen. Wir gehen der Frage nach, ob es Regeln oder Gesetzmäßigkeiten gibt, die unsere Wahrnehmung und damit auch unsere Gestaltung beeinflussen. Mit diesen experimentell erworbenen Kenntnissen versuchen wir, das 'Eigenleben' der Zeichen zu steuern. 

Im Tarnungs-Projekt werden die Kriterien der Figur-Grund-Unterscheidung – einer elementaren Voraussetzung für Wahrnehmung – eingesetzt, um ein Objekt zu tarnen. Alle Objekte könnten absolut getarnt werden. Ein bruchloses Aufgehen der Figur in den Grund ist aus gestalterischer Sicht jedoch nicht interessant genug. Die Wahrnehmbarkeit der Grenze, die Differenz zwischen Figur und Grund wird als Qualität erlebt. Voraussetzung für das Gelingen ist die Prägnanz des getarnten Objekts.