Immobilienbewertung (MA)

MIB

Grundstücke einschließlich Immobilien stellen wertmäßig betrachtet den größten Anteil am Volksvermögen der Bundesrepublik dar. Der Master-Studiengang Immobilienbewertung (Real Estate Valuation) vermittelt den modernen Forschungs- und Methodenstand der Immobilienbewertung. Er befähigt Studierende zur kritischen Einordnung wissenschaftlicher Erkenntnisse und zur eigenständigen Erstattung von Gutachten und Beratungsleistungen auf dem Gebiet der Immobilienbewertung. Im Vordergrund steht dabei die Entwicklung einer hohen Problemlösungskompetenz, sowie die Herausbildung sozialer Kompetenzen.

Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester. Sie schließt ein Praxismodul mit insgesamt 12 Wochen Dauer, sowie Prüfungen und die Masterarbeit ein.

Studienziele

Insgesamt ist das Studienziel des Master-Studienganges Immobilienbewertung (Real Estate Valuation) die Ausbildung von Expertinnen und Experten auf dem Gebiet der Immobilienbewertung. Dabei geht es nicht nur um eine theorie- und forschungsbasierte Ausbildung, sondern auch um eine anwendungsorientierte Ausbildung von Immobilienbewertern/innen, die zu einem eigenständigen, methodisch und analytisch geleiteten, wie zu einem wirtschaftswissenschaftlich und technisch ausgerichteten Denken und Handeln befähigt sind.

Studienziele sind hierbei im Einzelnen:

  • die Studierenden auf eine qualifizierte berufliche Tätigkeit vorzubereiten,
  • die Studierenden dazu zu befähigen, bekannte und neue Problemstellungen aller Schwierigkeitsgrade in der Wertermittlung zu erkennen und eigenständig zu lösen,
  • den Studierenden durch Pflichtpraktika die Möglichkeit zu bieten, gezielt mit potenziellen Arbeitgebern in Kontakt zu treten. Wie die bisherige Erfahrung zeigt, erleichtert dies eine gezielte, erfolgreiche Berufskarriere,
  • den Absolventen/innen mit dem Master-Studium die fachlichen, methodischen und sozialen Kompetenzen vermittelt zu haben, die für wissenschaftliches Arbeiten auf dem Gebiet der Immobilienbewertung und in der beruflichen Praxis unabdingbar sind,
  • den Absolventen/innen die Schlüsselqualifikationen für ein sich ständig änderndes Berufsfeld vermittelt zu haben, sowie die Absolventen/ innen zu lebenslangem Lernen und zur Teamarbeit zu befähigen,
  • die Basis für eine Promotion zu legen.

Weitere Informationen