International Business (BA)

Bachelor International Business

Das Studium

Warum International Business?

Immer mehr international tätige Unternehmen und Organisationen erwarten von ihren Bewerbern heute weit mehr als exzellente Fachkenntnisse. Gefragt sind Absolventen, die in ihrem Studium den Blick über den eigenen Tellerrand gewagt haben, Erfahrungen im Ausland sammeln konnten und überdurchschnittliche Sprachkenntnisse mitbringen.

Der Studiengang International Business ist die Eintrittskarte in einen internationalen Lebensabschnitt, der die Studierenden für ein Arbeitsleben im In- und Ausland hervorragend vorbereitet. Die Besonderheit des Studiums ist ein einjähriger Studienaufenthalt an einer unserer weltweiten Partnerinstitutionen - z. B. in Südafrika, Neuseeland, Argentinien, Finnland, Polen, Frankreich, Russland, Belgien und Spanien.

Nach einem vielseitigen Grundlagenstudium am Standort Bernburg haben alle Studierenden im englischen, französischen, russischen oder spanischen Sprachzweig die Möglichkeit, für ein Jahr im Ausland zu studieren.

Absolventen des Studiengangs International Business sind für eine spätere berufliche Tätigkeit im In- und Ausland optimal vorbereitet und haben nach dem Abschluss häufig die Chance, ihr Studium in der Master-Stufe auch außerhalb nationaler Grenzen fortzuführen.

  • Warum bei uns?
    • Lehre und Studium sollen die Studierenden des Studiengangs International Business auf berufliche Tätigkeiten im Management oder Fachabteilungen international tätiger Wirtschaftsunternehmen und der Verwaltung vorbereiten und ihnen die dafür erforderlichen fachlichen und praktischen Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden so vermitteln, dass sie zu selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit, zu kritischem Denken und zu freiem verantwortlichen und sozialen Handeln befähigt werden.
    • In fachlicher Hinsicht soll den Studierenden eine breite wissenschaftliche Ausbildung vermittelt werden, die dazu führt, in unterschiedlichen beruflichen Einsatzgebieten tätig zu werden.
    • Weiterhin sollen kognitive und soziale Fähigkeiten und interkulturelle Kompetenz als überfachliche Qualifikationen vermittelt werden. Diese Fähigkeiten sollen es im internationalen Kontext ermöglichen, berufsfeldspezifische Probleme zu erkennen und mit sozialer Kompetenz und Führungsfähigkeit Lösungsvorschläge zu erarbeiten.
  • Ziele und Perspektiven

    Der Studiengang International Business ist die Eintrittskarte in einen internationalen Lebensabschnitt, der die Studierenden auf ein erfolgreiches Arbeitsleben im In- und Ausland hervorragend vorbereitet.

    Internationalität

    Die Besonderheit unseres International Business Studiums ist ein einjähriger Studienaufenthalt an einer unserer weltweiten Partneruniversitäten. Nach einem vielseitigen Grundlagenstudium der Betriebswirtschaft am Standort Bernburg haben alle Studierenden die Möglichkeit, ein Jahr im Ausland zu studieren.

    Generalistische Qualifikation

    In fachlicher Hinsicht vermittelt das Studium eine breite wissenschaftliche Ausbildung, die zu einer generalistischen Qualifikation und damit zu der langfristig wirksamen Befähigung führt, in unterschiedlichen beruflichen Einsatzgebieten tätig zu werden. Darüber hinaus stehen auch soziale Fähigkeiten und interkulturelle Kompetenz als überfachliche Qualifikation im Fokus. So wird im internationalen Kontext ermöglicht, berufsfeldspezifische Probleme zu erkennen und mit sozialer Kompetenz und Führungsfähigkeit Lösungsvorschläge zu erarbeiten.

    Starke Anwendungsorientierung

    Die Studierenden lernen den Umgang mit wirtschaftspolitischen Instrumenten kennen und sind anschließend in der Lage, aktuelle Probleme im Kontext der internationalen Wirtschaft beschreiben und selbstständig analysieren zu können sowie Lösungsoptionen mit wissenschaftlichen Mitteln zu erarbeiten. Dieser Anwendungsbezug des Studiums soll u. a. durch die Integration von Seminaren, Projekten und Fallstudien hergestellt werden.

    Nationale und internationale Berufsfelder

    Mit Fokus vor allem auf die international agierenden Unternehmen soll unser Studium auf eine Vielzahl an möglichen Berufsfeldern vorbereiten. Unsere Absolventen sind z.B. in Fachabteilungen oder im Management internationaler Wirtschaftsunternehmen tätig, auch Positionen in Verwaltung oder in Unternehmensberatungen sind möglich. Die dafür erforderlichen fachlichen und praktischen Kenntnisse und Fähigkeiten werden so vermittelt, dass die Studierenden zu selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit, zu kritischem Denken und sozialem Handeln befähigt werden.

    Eignung zum Masterstudium

    Nicht zuletzt soll das International Business Studium die anschließende Aufnahme eines Masterstudiums ermöglichen.

  • Internationales Studium

    Unsere Studierenden absolvieren das fünfte und sechste Semester planmäßig an einer unserer Partneruniversitäten. Die Auswahl der Partneruniversitäten richtet sich nach dem gewählten Sprachzweig:

    • Deutsch-englischer Zweig        
    • Deutsch-französischer Zweig
    • Deutsch-russischer Zweig
    • Deutsch-spanischer Zweig

     

    Double Degree: In Kooperation mit einigen unserer Partnerhochschulen ist es möglich, einen international anerkannten Doppelabschluss zu erlangen, den Bachelor of Arts der Hochschule Anhalt und parallel den jeweiligen Bachelor der Partnerhochschule.

    Unsere Sprachdozenten

    Englisch: Janet Wick

    Französisch: Marie Mouton

    Russisch: Svetlana Zinoveva

    Spanisch: Lucia Alia Mingo

Lehrmethoden

Die Vermittlung von Lehrinhalten erfolgt anwendungsorientiert auf wissenschaftlicher Grundlage. Die Studieninhalte werden durch Vorlesungen, Seminare, Übungen, Projekte, Praktika und Exkursionen vermittelt.

Vorlesungen

Die Vermittlung von Lehrinhalten erfolgt in Vorlesungen durch ausgewählte inhaltliche und theoretische Fakten, Problemstellungen und Methoden zum jeweiligen Lehrgebiet.

Seminare

Die Vermittlung von Lehrinhalten im Seminar erfolgt durch Dialog- und Diskussionsphasen zwischen Lehrenden und Studierenden.

Praktika und Übungen

In Praktika und in Übungen wird der Lehrstoff in systematischer Weise durchgearbeitet. Lehrende leiten die Veranstaltungen, stellen Aufgaben und bieten Lösungshilfen an. Die Studierenden arbeiten einzeln oder in Gruppen. In Projekten tragen Studierende unter Betreuung von Prüfungsberechtigten sowie zusätzlich durch selbstorganisiertes Arbeiten auf dem Weg der Kleingruppenarbeit zur Verarbeitung, Analyse und Lösung von Problemen aus der unmittelbaren Berufspraxis bei. Die Ergebnisse werden in einem Projektbericht dargestellt und verteidigt.

Exkursionen

Exkursionen sind Bestandteil des Studiums. Sie dienen dazu, die Lehrinhalte und den Kontakt zur beruflichen Praxis während des Studiums zu vertiefen sowie aktuelle Probleme von Unternehmen einer bestimmten Region kennen zu lernen und zu beurteilen.

Das Studium gliedert sich in ein Grundlagenstudium (1. - 3. Semester), ein Spezialisierungsstudium mit einer Orientierungsphase (4. Semester) und einer Profilierungsphase (5. und 6. Semester). Die Orientierungsphase umfasst im Vorlesungszeitraum spezifische Pflichtmodule mit vorwiegend internationaler Ausrichtung.

Die Profilierungsphase im 5. und 6. Semester wird an der jeweiligen ausländischen Partnerhochschule auf der Grundlage eines mit der Partnerhochschule abgestimmten Curriculums absolviert.

Grundlagenstudium (1. - 3. Semester)

Betriebswirtschaftliche Grundlagenfächer

  • Grundzüge BWL und Management
  • Buchführung, Bilanzen
  • Organisation und Personal
  • Produktionswirtschaft und Logistik
  • Betriebliche Steuerlehre
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Marketing
  • Finanzierung und Investition

Volkswirtschaftliche Grundlagenfächer

  • Mikroökonomie
  • Makroökonomie
  • Außenwirtschaft oder 
  • Wirtschaftspolitik

Sonstige Grundlagenfächer

  • Privates Wirtschaftsrecht
  • Arbeits- und Unternehmensrecht
  • Wirtschaftsmathematik und -statistik I 
  • Medien- und Methodenkompetenz
  • Fremdsprache im Zweig I-III

Orientierungsphase (4. Semester)

  • Strategisches Management 
  • International Management
  • International Finance and International Accounting  
  • Internationales Wirtschaftsrecht   
  • Betriebs- oder volkswirtschaftliches Seminar  
  • Fremdsprache im Zweig IV

Profilierungsphase (5. und 6. Semester)

  • Entsprechend des Curriculums der Partnerhochschule

Genauere Informationen können der Studienordnung IBS entnommen werden.

Modulhandbuch

Das Modulhandbuch für den Studiengang International Business enthält zu jedem Modul eine knappe Beschreibung der Inhalte und Lehrmethoden, die der Lehre zugrunde liegenden wissenschaftlichen Theorien und Konzepte, verbunden mit Literaturangaben sowie die geforderte Prüfungsleistung und gegebenenfalls besondere Anforderungen.

Download Modulhandbuch [PDF, 300 KB]

Das International Business Studium gliedert sich in ein Grundlagen- und in ein Spezialisierungsstudium.

Grundlagenstudium

Im Grundlagenstudium sind 90 Credits in den Pflichtmodulen zu erbringen.

1. Semester

  • Grundzüge Betriebswirtschaft und Management
  • Buchführung, Bilanzen
  • Mikroökonomie
  • Wirtschaftsmathematik und -statistik I
  • Organisation und Personal
  • Fremdsprache im Zweig I

2. Semester

  • Medien- und Methodenkompetenz
  • Produktionswirtschaft und Logistik
  • Betriebliche Steuerlehre
  • Privates Wirtschaftsrecht
  • Makroökonomie
  • Fremdsprache im Zweig II

3. Semester

  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Marketing
  • Finanzierung und Investition
  • Außenwirtschaft oder Wirtschaftspolitik (Wahlmöglichkeit)
  • Arbeits- und Unternehmensrecht
  • Fremdsprache im Zweig III

Spezialisierungsstudium 

4. Semester (Orientierungsphase)

  • Strategisches Management
  • International Finance and International Accounting
  • Internationales Wirtschaftsrecht
  • Internationales Management
  • Volkswirtschaftliches oder betriebswirtschaftliches Seminar
  • Fremdsprache im Zweig IV

5. und 6. Semester (Profilierungsphase)

Die Profilierungsphase im Bachelor wird im 5. und 6. Semester an der jeweiligen ausländischen Partnerhochschule absolviert, mit der ein entsprechender Studienverlauf abgestimmt ist. Studierende der Hochschule Anhalt absolvieren Module an der jeweiligen Partnerhochschule im Umfang von 30 Credits. Zum Abschluss dieser Zeit wird die Bachelorarbeit angefertigt.

1. Semester    

  • 15 Wochen - Vorlesungen, Übungen, Praktika, Exkursionen    
  • 3 Wochen Prüfungen
  • 30 Credits

2. Semester 

  • 15 -Wochen - Vorlesungen, Übungen, Praktika, Exkursionen
  • 3 Wochen Prüfungen
  • 30 Credits

3. Semester

  • 15 Wochen - Vorlesungen, Übungen, Praktika, Exkursionen    
  • 3 Wochen Prüfungen
  • 30 Credits

4. Semester

  • 15 Wochen - Vorlesungen, Übungen, Praktika, Exkursionen
  • 3 Wochen Prüfungen
  • 30 Credits

5. Semester    

  • Studium an der jeweiligen Partnerhochschule im Ausland   
  • 30 Credits

6. Semester

  • Studium an der jeweiligen Partnerhochschule im Ausland einschließlich Bachelorarbeit
  • 30 Credits

Neben dem staatlichen Genehmigungsverfahren müssen sich die Studiengänge mit den Abschlüssen Bachelor und Master in einem neuartigen Begutachtungsverfahren (Akkreditierung) unter der Beteiligung von Vertretern der Hochschulen, der Studierenden und der Berufspraxis sowie der Länder durch Akkreditierungsagenturen auf ihre Qualität hin überprüfen lassen.

Der Studiengang hat das Akkreditierungsverfahren erfolgreich durchlaufen (Akkreditierungsagentur FIBAA).

>> Akkreditierungsurkunde Studiengang International Business