Feedback Studium HSA

International Business

Erfahrungsbericht von Benjamin:

Englischer Zweig

Ersten vier Semester an der Hochschule Anhalt: „In meinem Studium beschäftige ich mich sowohl mit betriebswirtschaftlichen Grundlagen, als auch mit internationalen Aspekten. Besonders Fächer wie Internationales Management und International Finance and Accounting haben es mir angetan. An meinem Studium gefällt mir am besten, dass wir die Möglichkeit haben, einen doppelten Abschluss zu machen: hier an der Hochschule Anhalt und an einer Partnerhochschule im Ausland. Außerdem gefallen mir die familiäre Atmosphäre und der tolle Zusammenhalt auf dem Campus und abseits davon.“

Pläne: „Die letzten zwei Semester verbringe ich an einer Partnerhochschule meiner Wahl und schreibe dort auch meine Bachelorarbeit. Nach meinem Studium möchte ich am liebsten irgendwo im Ausland arbeiten, entweder im internationalen Vertrieb oder im Investmentbanking. Ein Masterstudium ist auch noch in Planung."

© R. Geue, Hochschule Anhalt

Sprachzweig: Französisch

Wie sind Sie auf das Studium aufmerksam geworden?

Meine Mutter hat 1997 ihren Abschluss in International Business an der Hochschule Anhalt gemacht. Da sie viel Spaß an dem Studiengang hatte und von der familiären Atmosphäre hier begeistert war, hat sie mir empfohlen, IBS zu studieren. Gute Idee!

Warum haben Sie sich dafür entschieden?

Der grüne, familiäre Campus in Bernburg gefällt mir sehr. Wir sind immer gut miteinander vernetzt, da es viele Wohnmöglichkeiten auf dem Campus gibt. Die Betreuung durch die Professoren ist außerdem sehr individuell.

Was gefällt Ihnen besonders?

Durch unsere kleinen Seminargruppen, die an Klassenverbände erinnern, fällt es sehr leicht, Freundschaften zu schließen und zusammen zu lernen. Unser Campus liegt umgeben von Wiesen und Feldern, es gibt tolle Möglichkeiten, Sport zu machen und die Natur zu erkunden. Mit International Business stehen mir später viele Türen offen und wenn ich im Ausland arbeiten möchte, steht dem nichts im Weg.

 

Was sind Ihre Pläne?

Ich möchte mein Auslandsjahr an unserer Partnerhochschule in Lappeenranta, Finnland absolvieren. Die Kurse dort finden auf englisch statt und es ist eine tolle Möglichkeit, um internationale Kontakte zu knüpfen. Ich freu mich schon sehr darauf.

© P. Greiner, Hochschule Anhalt

Wie sind Sie auf das Studium aufmerksam geworden?

Ich habe mich nach einem Studiengang umgeschaut, der es mir später ermöglicht in meinem Beruf zu reisen und mit anderen Ländern zusammenzuarbeiten und dies mit der Wirtschaft verbindet. Der IBS-Studiengang verbindet all diese Sachen miteinander, weshalb ich mich danach umgesehen habe.

Warum haben Sie sich dafür entschieden?

Mir hat das Angebot der Auslandssemester gefallen, sowie die Aussicht auf einen Doppelabschluss und das Angebot der Fächer. Außerdem hat mich der Tag der offenen Tür in Bernburg darin bestätigt diesen Studiengang zu wählen. Die Studenten vor Ort waren sehr offen und haben mir alles Wichtige über den IBS-Studiengang erzählt.

Was gefällt Ihnen besonders?

Die Ausflüge mit dem Studiengang entweder nach Dublin oder auch ins BMW-Werk in Leipzig fand ich sehr gut. Die enge Zusammenarbeit mit den Dozenten und Studenten untereinander erleichtert das Studieren sehr, da wir relativ kleine Gruppen sind und uns gegenseitig unterstützen. Auch der grüne Campus und die vielen Aktivitäten die hier angeboten werden finde ich wirklich gut. 

Was sind Ihre Pläne?

Ich werde meine Auslandssemester in der Partnerhochschule in Finnland verbringen. Mein Studium dort beginnt im Januar 2021 und bis dahin nutze ich die Zeit um ein Praktikum zu absolvieren. An der finnischen Partnerhochschule kann ich meinen Doppelabschluss machen und denke, dass ich so gute Chancen auf einen tollen Master-Studienplatz haben werde. 

© Lea Mackeldey