Module im Studiengang

Landwirtschaft / Agrarmanagement (Fern)

Das Studium ist modular aufgebaut. Ein Modul ist eine thematisch bestimmte Lehr- bzw. Lerneinheit für die der typische studentische Aufwand in Anerkennungspunkten (Credits) ausgewiesen wird. Neben dem Leistungsaufwand in Punkten (Credits) erfolgt auch die Leistungsbewertung (Noten).

Während der Semester sind durch die Studierenden Pflicht- und Wahlpflichtmodule zu absolvieren. Die Pflichtmodule sowie die Inhalte können Sie hier einsehen.

Pflichtmodule

  • Agrarchemie
  • Agrarmarktlehre und Agrarpolitik
  • Agrochemisches Praktikum
  • Bachelorarbeit
  • Bachelorkolloquium
  • Bodenkunde
  • Landtechnik
  • Landwirtschaftliche Betriebswirtschaftslehre
  • Mathematik, Statistik und Informatik
  • Ökonomik der Pflanzen- und Tierproduktion
  • Pflanzenproduktion I
  • Pflanzenproduktion II
  • Projekt
  • Recht / Agrarrecht
  • Rhetorik und Verhand- lungsführung
  • Spezielle Pflanzenproduktion
  • Spezielle Tierproduktion
  • Tierhaltung und Tierhygiene
  • Tierproduktion I
  • Tierproduktion II
  • Unternehmensführung (Fortsetzung im 6. FS)
  • Volkswirtschaftslehre, Marketing, Marktforschung I

Wahlpflichmodule

  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Biotechnologie in der Pflanzen- und Tierproduktion
  • Fütterung und Futterplanung
  • Personalführung
  • Pferdezucht und –haltung
  • Precision Farming
  • Angewandte Statistik
  • Bestands- und Leistungsmanagement
  • Bewässerungslandbau
  • Internationaler Agrarhandel
  • Nachwachsende Rohstoffe und Sonderkulturen
  • Ökologischer Landbau
  • Phytopathologie und Pflanzenschutz
  • Praktikum Pflanzenbiotechnologie
  • Rechnungs- und Steuerwesen
  • Spezielles Agrarmarketing
  • Unternehmensberatung

Modulhandbuch

Das vorliegende Modulhandbuch für die einzelnen Lehrveranstaltungen im Studiengang Landwirtschaft/Agrarmanagement enthält zu jedem Modul folgende Informationen :

  • eine knappe Beschreibung der Inhalte und Lehrziele,
  • inhaltliche Voraussetzungen aus anderen Modulen,
  • die für das Studium erforderliche Literatur,
  • die Prüfungen und ggf. Prüfungsvorleistungen
  • die studentische Arbeitsbelastung und deren Aufschlüsselung sowie
  • die Einordnung des Moduls in den Semesterablauf.  

Bei inhaltlichen und anderen Veränderungen in den Modulen erfolgt eine zeitnahe Überarbeitung durch die modulverantwortliche Lehrperson.