Immobilienwirtschaft

Fachbereich Wirtschaft

Studienschwerpunkte

  • betriebswirtschaftliche Grundlagen der Immobilienwirtschaft
  • Immobilienmanagement, Immobilienmarketing
  • Projektentwicklung und -steuerung
  • Immobilienrecht, Immobiliensteuern
  • Bautechnik
  • Gewerbe- und Wohnimmobilien

    Studieninhalte und -ziele

    Studierende sollen in die Lage versetzt werden, den Bereich der Grundstücks- und Immobilienwirtschaft in volkswirtschaftliche und soziale Zusammenhänge einzuordnen, um die Funktionsweise der Grundstücks- und Immobilienmärkte richtig zu bewerten und aktiv nutzen zu können. Aufbauend auf der betriebswirtschaftlichen Grundlagenausbildung werden sie dazu befähigt, die Aufgaben der Bau- und Immobilienbewertung sowie die Beurteilung und Investitionsentscheidungen bei Immobilien wahrzunehmen. Dazu bedarf es auch einer speziellen Ausbildung in der Bau- bzw. Haustechnik. Darüber hinaus werden  kognitive und soziale Fähigkeiten als überfachliche Qualifikation vermittelt. Diese ermöglichen es, berufsfeldspezifische Probleme zu erkennen und mit sozialer Kompetenz und Führungsfähigkeit Lösungsvorschläge zu erarbeiten.

    Das Studium bereitet auf eine Berufstätigkeit in national und international tätigen Immobilienunternehmen, in der Immobilienverwaltung, Projektentwicklung oder anderen Bereichen der Immobilienwirtschaft vor. Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen  können sowohl in Großunternehmen als auch in mittleren und kleineren Unternehmen, Banken, Versicherungen, öffentlichen Verwaltungen und Beratungsgesellschaften tätig werden. Das Studium ist darüber hinaus zur Vorbereitung einer selbständigen Tätigkeit geeignet.

    Studienvoraussetzungen

    • Abitur
    • Fachhochschulreife
    • Meister
    • oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung