Vision "Transferhochschule 2022"

Das Innovative Hochschule-Projekt "FORZA" betreibt die Umsetzung der Transferstrategie zur Annäherung an unsere

VISION:

Die Hochschule Anhalt ist 2022 eine "Transfer-Hochschule".

Das bedeutet: es existieren dann nachhaltige Strukturen und Methoden für die Kooperation zwischen:

  • Wissenschaft,
  • Wirtschaft und
  • Gesellschaft,

um die Ergebnisse unserer anwendungs- und praxisorientierten Forschungsarbeit in die Verwertung in Unternehmen, Organisationen und Einrichtungen zu bringen. Die Bedarfe der regionalen Wirtschaft und Gesellschaft werden ermittelt und durch die verschiedenen kooperierenden Elemente der Strategie in Problemstellungen und Ziele definiert. Zur Lösung werden aktiv neue Kooperationen geschlossen, die in einem rekursiven Prozess Lösungen erarbeiten und in die Wirtschaft und Gesellschaft transferieren. Sollten die Lösungen noch nicht ausreichend sein, führt der rekursive Prozess zu weiteren Lösungsansätzen.

Ausrichtung der angewandten Forschung an der Hochschule Anhalt auf die Bedürfnisse der Wirtschaft und Gesellschaft in ihrem vorrangig regionalen Umfeld.
Kontinuierliche Generierung von Ideen für Kooperationsprojekte von Wissenschaft und Wirtschaft („Regionale Innovationsforen“) durch das Transfermanagement-Team.
Konsequente Einbindung der späteren Nutzer in die Projektanbahnung und die wissenschaftliche Arbeit in FuE-Projekten („kooperative“ Forschung und Entwicklung).
Planung, systematische Vorbereitung und aktive Begleitung des Transfers der Forschungsergebnisse durch die Forscher in die Nutzung beim Wirtschaftspartner oder in Ausgründungen, das bedeutet bis zum Beginn der kommerziellen Verwertung auf dem Markt oder durch die Gesellschaft.
Schema zur qualitativen und quantitativen Bewertung des Nutzens der transferierten Ergebnisse der kooperativen FuE-Arbeit mit dem Ziel: Sicherung der Nachhaltigkeit der strategischen und strukturellen Neuerungen durch den damit nachgewiesenen Nutzen für die regionale Wirtschaft und Gesellschaft sowie für die Hochschule Anhalt.
Stärkung der Transferinitiativen und der Gründungskultur an der Hochschule Anhalt durch dazu verpflichtende Zielvereinbarungen bei Neuberufungen und kontinuierliche Motivation aller Wissenschaftler der Hochschule (Veränderung des Mind-Sets der Hochschulangehörigen).