UNITY

Studentische Innovationsprojekte an der Hochschule Anhalt

 

Was gibt es Besseres als erlerntes Wissen während des Studiums praktisch anwenden zu können und nebenbei einen Beitrag für eine gerechtere Welt zu schaffen?

Seit 2006 entwickeln die Studierenden der Hochschule Anhalt innovative Bauprojekte in strukturschwachen Regionen unserer Welt.

Sie erweitern ihren geistigen Horizont in einer Welt interkultureller Zusammenhänge, eignen sich handwerkliche, soziale und kommunikative Kompetenzen an, lernen Verantwortung für ihre Entscheidungen zu übernehmen.

Durch die Strukturierung in interdisziplinäre Planungsteams werden sie den sehr anspruchsvollen Vorhaben gerecht. Neben der Planung liegt auch die Finanzierung des Projektes in ihren Händen.

Betreut werden die Studierenden durch engagierte Professoren und Mitarbeiter der Hochschule Anhalt. Die ehrenamtlichen Mitglieder des gemeinnützigen Vereins Mirador e.V. aus Leipzig sind dabei kompetenter Ansprechpartner für die Planung- und Ausführung von Gebäude- und Infrastrukturprojekte in der Entwicklungszusammenarbeit.

Ergebnisse dieser zwölfjährigen Erfolgsgeschichte studentischer Bauprojekte sind eine Kinderbibliothek und ein Ausbildungszentrum in Südafrika, eine Gesundheits- und Geburtsambulanz und eine Pflanzenfilter- und Solaranlage in Guatemala sowie ein Gemeindezentrum in Nepal und eine Krankenstation in Haiti.

Weitere spannende Informationen über unsere Projekte erhaltet Ihr in unserem Kurzvideo...