Projekt

Prof. Dr. Matthias Pietsch (FB1) Forschungsprojekt

Einsatzmöglichkeiten von Unmanned Aerial Vehicles zur Ermittlung von Trockenstress

 Im Forschungsvorhaben symbioThyme werden verschiedene wurzelsymbiotische Mikroorganismen zur Steigerung der Trockenstresstoleranz in einem Feldversuch mit Thymian getestet. Um den Trockenstress der Jungpflanzen zu ermitteln, erfolgen Befliegungen der Versuchsfelder mit einem Multikopter-System. Durch Thermal-, Multispektral- und Nahinfrarotkameras können Rückschlüsse auf die Wasser- und Nährstoffversorgung der Pflanzen gezogen werden. Anhand mosaikierter Sensorbilder wird zusätzlich die Biomasseentwicklung ermittelt.

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Prüfung der Einsatzmöglichkeiten von Unmanned Aerial Vehicles mit unterschiedlicher Sensortechnik zur Ermittlung von Trockenstress. Dazu werden vorhandene Algorithmen der Fernerkundung sowie unterschiedliche Sensorik auf deren Aussagefähigkeit getestet. Damit stehen belastbare Ergebnisse für die Ermittlung von Trockenstress als Grundlage für die Integration in vorhandene Smart Farming-Applikationen zur Verfügung. Diese können zukünftig als Baustein für eine nachhaltige Landwirtschaft genutzt werden.

symbioThyme ist ein Forschungsvorhaben der Hochschule Anhalt (www.hs-anhalt.de) in den Arbeitsgruppen

In Zusammenarbeit mit Landnutzern, Verarbeitungsbetrieben und Forschungsvereinigungen wird in praxistauglichen Feldversuchen die Applikation nützlicher Mikroorganismen für eine umweltschonende Ressourcennutzung untersucht.

Projekttitel: Einsatz von wurzelsymbiotischen Mikroorganismen zur Steigerung der Trockenstresstoleranz von Arzneipflanzen am Beispiel Thymian (symbioThyme)

Förderzeitraum: 02/2020 bis 01/2023

Gefördert durch: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

Förderprogramm: Nachwachsende Rohstoffe

Förderkennzeichen: 22030518