Projekt

Dr. Marcel Heins - Landschaftsarchitektur und Umweltplanung (FB1) Forschungsprojekt

Entwicklung eines Weiterbildungsangebots: Ökologisches Garten- und Grünflächenmanagement für Fach- und Führungskräfte

Nachhaltigkeit, d.h. unter anderem ökologisches Handeln und ressourcenschonende Verfahren, spielen zum Erhalt der Lebensgrundlagen des Menschen eine große Rolle. Die damit im Zusammenhang stehenden Herausforderungen bedürfen einer weiteren Verbreitung. So sollte in der Berufspraxis unterschiedlicher Branchen und in der Bevölkerung das Bewusstsein für ein ökologisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich nachhaltiges Handeln entsprechend gefördert werden. Das betrifft auch das Themenfeld und Arbeitsgebiet der Planung, Anlage und Pflege von öffentlichen Grünräumen und privaten Gartenanlagen.

Das Vorhaben "Entwicklung eines Weiterbildungsangebots: Ökologisches Garten- und Grünflächenmanagement für Fach- und Führungskräfte" bildet einen wichtigen Baustein im transnationalen und gebietsübergreifenden Projekt "Ökologische Gestaltung und Pflege von öffentlichen Grünräumen". In diesem Kooperationsprojekt haben sich Partner aus Österreich (REV Donau NÖ-Mitte) und Sachsen-Anhalt, d.h. die Verbandsgemeinde  Obere Aller, das Freilichtmuseum Diesdorf des Altmarkkreis Salzwedel und der Bereich Landschaftsarchitektur und Umweltplanung am Campus Bernburg der Hochschule Anhalt, zum Ziel gesteckt die ökologisch nachhaltige und zukunftsorientierte Gestaltung und Pflege von Grünräumen und Gärten zu fördern. Dazu gehört natürlich auch insb. die Verbreitung und Vermittlung des dazu notwendigen Know-hows.

Der Projektbaustein der Hochschule Anhalt beinhaltet Entwicklung und Erprobung eines Weiterbildungsangebotes zum Thema Management von öffentlichen und privaten Grünflächen nach ökologischen Gesichtspunkten - von der Planung über die Anlage bis hin zur Pflege. Neben den Projektpartnern sind hinsichtlich des durch das Vorhaben initiierten Knowhowtransfers insbesondere Führungskräfte (Verantwortliche aus Kommunen und Betrieben, Landschaftsplaner/-architekten) angesprochen. Die Weiterbildung der Projektpartner und weiterer interessierter TeilnehmerInnen soll im Vorhabenzeitraum in Form berufsbegleitender Kurse, z.B. in Verbindung mit einer Sommerschule und durch einen Austausch mit einem Weiterbildungsprogramm an der Donau Universität (Krems/Niederösterreich) erfolgen. Dabei orientieren sich die Weiterbildungsthemen u.a. auch an den Projektbausteinen der weiteren Projektpartner, z.B. Methoden zur Recherche nach regionaltypischen Pflanzenarten).

Der Projektbaustein des Kooperationsvorhabens wird im Rahmen der LEADER-/CLLD-Förderung durch die Europäische Union und das Land Sachsen-Anhalt innerhalb der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) „Unteres Saaletal und Petersberg“ gefördert.

Förderkennzeichen: 7102 17 000005       
Laufzeit: 01.09.2017 bis 20.09.2019

Die Projektbausteine der Kooperationspartner

Niederösterreich: Ökologische Gestaltung und Pflege von öffentlichen Grünräumen, 26 Gemeinden – 1 Ziel: 1. ökologisch gepflegte Region LEADER-Region, Region Donau-NÖ-Mitte mit den Gemeinden rund um die Stadt Tulln mit der Gartenschau DIE GARTEN TULLN, die in Sachen ökologische Grünraumgestaltung das Kompetenzzentrum darstellt

Verbandsgemeinde Obere Aller: Gemeinden und Gärten: Wir sind Natur - Natur im Garten sind wir! Sieben Grüne Gemeinden - Entwicklung modellhafter Gestaltungs- und Pflegekonzepte für kommunale Grünräume

Freilichtmuseum Diesdorf des Altmarkkreises Salzwedel: Botanischer Garten_neu gedacht! und ökopädagogische Programme für Kinder und Jugendliche

Mit dem Projektmanagement, d.h. der Koordination der Zusammenarbeit mit dem transnationalen Partner und der Projektbausteine untereinander wurde von den drei Projektträgern wurde der gARTenakademie Sachsen-Anhalt e.V. beauftragt.