Projekt

Clemenes Schwarz - Landschaftsarchitektur und Umweltplanung (FB1) Exkursion

Landesgartenschau Schmalkalden

Am 11. August 2015 startete eine studentische Exkursion nach Schmalkalden zur dortigen dritten thüringischen Landesgartenschau. Teilnehmer waren Studierende der Studiengänge Landschaftsarchitektur und Umweltplanung sowie Naturschutz und Landschaftsplanung. Zwei BetreuerInnen des Fachbereichs LOEL waren ebenfalls dabei.

Vor Ort startete, nach einer kurzen Einführung in die Geschichte der Anlage, eine Führung über das Gartenschaugelände durch Kathrin Hitschfeld und Ingrid Schoenenburg.

Den Anfang machte der „Westendpark“, dessen Motto „Zeit für Veränderung“ mit Hilfe von Zeitgärten, dem neu hergestellten und schön gestalteten Schmalkaldeufer und einem modernen Mitmach-Garten umgesetzt wurde. Wegesränder präsentierten einen farbenprächtigen Wechselflor. Daneben wurden innerhalb der Grünflächen anschauliche Sitzmöglichkeiten installiert. Dieser Geländeteil sollte auch nach dem Ende der Landesgartenschau bestehen bleiben und Besuchern sowie Patienten des nahegelegenen Krankenhauses als Erholungsort dienen. Zu diesem Zweck wurde eine Fußgängerbrücke über die Schmalkalde gebaut.

„Zeit für Sinnlichkeit“ bot der Viba-Park, der seinen Namen der hiesigen Nougat-Fabrik verdankt. Dort erwarteten uns zahlreiche Themengärten. Zu finden waren etwa ein Laubengarten, ein japanischer Garten und ein Duftgarten. Jeder der Gärten befand sich in derselben fünfeckigen Form, welche auf das Ansprechen der Fünf Sinne hinweisen sollte.
Über die „Siechenteiche“ führte uns ein langer Holzsteg, welcher eine willkommene Pause zum Abkühlen anbot. Der Stadtpark mit dem Thema „Zeit für Gemeinsamkeit“ überzeugte uns mit seiner Blumenschauhalle und den Botschaftergärten.
 
Das zum Zeitpunkt unseres Besuchs prägende Thema der Gartenschau bildete der Wechselflor, welcher durchgehend präsent, sowie mit einer Ausstellung in der Blumenschauhalle, vertreten war.
Wir einigten uns anschließend, das Schloss Wilhelmsburg mit seinen restaurierten Terassengärten zu besichtigen und schlossen den Tag mit einem Bummel durch die Altstadt und individuellem Erkunden der übrigen Landesgartenschauflächen ab.