Projekt

Prof. Dr. Annett Baasch - (FB1) Forschungsprojekt

Methoden zur Förderung von Wald-Lebensräumen als Baustein im Klimawandel am Beispiel ausgewählter FFH-Gebiete in Sachsen-Anhalt

  • Buchenwald bei Bad Suderode (Foto: K. May) © K. May

Aufgrund der außerordentlichen Sommertrockenheit und -hitze in den Jahren 2018, 2019 sind teilweise großflächige Bereiche mit absterbenden Nadel- und mittlerweile auch geschädigten Laubbaumarten in unseren heimischen Wäldern entstanden. Dies betrifft auch Waldbestände innerhalb von NATURA 2000-Gebieten. Allerdings liegt eine systematische Auswertung von Waldschäden in den Schutzgebieten Sachsen-Anhalts bzw. eine Abschätzung von Folgen in Hinblick auf den Erhalt bestimmter Lebensraumtypen nach Anhang I der FFH-Richtlinie derzeit nicht vor.

Vor diesem Hintergrund sollen im Rahmen des Projektes auf der Grundlage von verschiedenen Daten zum einen die aktuelle Bestands- und Waldschadenssituation für ausgewählte FFH-Gebiete im Harz und Harzvorland dargestellt und zum anderen Handlungsempfehlungen, wie bestimmte Waldlebensräume hinsichtlich der Anpassung an den Klimawandel gefördert werden können, erarbeitet werden.
Im Einzelnen werden folgende Ziele verfolgt:

  1. Erhebung einer belastbaren Informations- und Datenbasis zur aktuellen Bestands- und Waldschadenssituation für ausgewählte FFH-Gebiete
  2. Systematische Erfassung derzeitiger Herausforderungen, Strategien und konkreten Maßnahmen in Hinblick auf den Umgang mit möglichen Waldschäden und den Erhalt von Wald-Lebensraumtypen sowie deren lebensraumtypischen Baumarten
  3. Recherche und Dokumentation ausgewählter (Modell-) Maßnahmen sowie Konzipierung weiterer (exemplarischer) Maßnahmen
  4. Erarbeitung von Handlungsempfehlungen zu Möglichkeiten und Methoden der Förderung ausgewählter Wald-Lebensräume und deren Gehölzarten.

Das Projekt leistet somit einen Beitrag zum Erhalt und zur Förderung von Waldlebensräumen nach Anhang I der europäischen Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie) sowie zum gesellschaftlichen Wissen und zur Akzeptanz von Naturschutzmaßnahmen im Wald.

Projektlaufzeit: 10/2020 – 06/2022

Gefördert durch:
Europa-ELER
ELER Sachsen-Anhalt
Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt

Informationen zu weiteren Forschungsprojekten unter der Leitung von Prof. Dr. Annett Baasch finden Sie unter dem folgenden Link:
https://www.offenlandinfo.de/arbeitsgruppen/prof-dr-annett-baasch/