Projekt

Juanfra Garcia Guillen, Carl Buchmann - Architecture (DIA) (FB3) Semesterprojekt

Augmented Reality - Entwurf und Bau eines Pavillons

  • Aufbau Pavillon über Augmented Reality
    Bau des Pavillons mittels AR-Brille © HSA
  • Aufbau Pavillon über Augmented Reality
    Bau des Pavillons mittels AR-Brille © HSA
  • Aufbau Pavillon über Augmented Reality
    automatisierte Fertigung der Holzstabelemente © HSA
  • Roboterfräse
    automatisiertes Fräsen eines hölzernen Tragelementes © HSA
  • Juanfra Garcia Guillen mit Studenten beim Ansteuern des Roboters
    Juanfra Garcia Guillen mit Studenten beim Ansteuern des Roboters © HSA
  • Carl Buchmann mit Studentinnen beim Aufbau der ersten Elemente des Pavillons
    Carl Buchmann mit Studentinnen beim Aufbau der ersten Elemente © HSA
  • Studentinnen beim Aufbau des Pvillons
    Studentinnen beim Aufbau © HSA
  • gemeinsamer Ades Pavillons
  • Projektteam Gruppenbild
    Projektteam © HSA

Studierende des 1. Semesters MA Architecture (DIA) haben im Rahmen eines Semesterprojektes Möglichkeiten des computerunterstützten Entwerfens und Konstruierens erprobt. Entstanden ist ein Pavillon als hölzernes Stabtragwerk im Maßstab 1:1. Der Doktorand und Lehrbeauftrage Juanfra Garcia Guillen hat das Projekt zusammen mit dem technischen Mitarbeiter Carl Buchmann fachlich betreut.

In mehreren Arbeitsgruppen entstanden in der CAD-Software Rhinoceros und dem PlugIn Grasshopper unterschiedliche parametrische Entwürfe. Alle Konzepte wurden bis zur Modellreife gebracht und mittels 3D-Druckern in verkleinertem Maßstab in ABS-Kunststoff gedruckt.

Für einen, favorisierten, Entwurf wurden, ebenfalls softwaregestützt, die Tragelemente berechnet und im Roboticlabor des Fachbereiches maßgenau gefräst. So entstanden etwa 150 hölzerne Elemente samt Zapfenverbindungen, jedes mit individuellen Maßen für eine passgenaue Montage. Jedes Bauteil wurde mit einem QR-Code versehen. Der Zusammenbau erfolgte Augmented-Reality-unterstützt über Rhino und Grasshopper unter Nutzung einer VR-Brille.

Der fertige Pavillon kann bis zum SS 2022 auf dem Hochschulcampus in Dessau im Foyer des Gebäudes 05 (Franz-Mehring-Straße 21) besichtigt werden.