Projekt

CAx-Team der Hochschule Anhalt - (FB6) Vorstellung Labor/Werkstatt

Technikum für Angewandte Mechanik

In einem neuen Gebäude ist seit April 2020 unser Technikum für Angewandte Mechanik zu Hause. Auf zwei Etagen befinden sich hier eine Fahrzeughalle, ein Dynamiklabor und ein modernes Kommunikations- und Praktikumsareal. Hier werden die traditionelle Mechanik, die Fahrzeugtechnik und moderne Methoden des Digitalen Maschinenbaus in Forschung und Lehre ganzheitlich erprobt und erlebbar gemacht.

Die Fahrzeughalle ist mit Kranbahn, Hebebühne, Fahrwerkvermessung, Auswuchteinrichtung und einem multivalent einsetzbaren Fahrzeugprüfstand ausgestattet. Als Lehr- und Anschauungsraum verfügt das Labor über eine große Auswahl fahrzeugtechnischer Modelle und macht damit den Studierenden in den fahrzeugtechnisch orientierten Modulen der Maschinenbauausbildung die Praxis im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar.
Die neue ergonomisch verbesserte Anordnung der fahrzeugtechnischen Prüfeinrichtungen erleichtert den Zugang zu Hebebühne und Fahrzeugprüfstand.

Im multifunktional nutzbaren Dynamiklabor sind der Getriebeprüfstand Industrie 4.0 Lab sowie ein großer Resonanzpulsator zur Ermittlung der Betriebsfestigkeit großer Strukturbauteile untergebracht. Beide Prüfstände sind von der Idee bis zur Umsetzung vollständig am Fachbereich EMW (FB 6) entstanden. Inhaltlich und fachlich sind beide zukunftsweisend. Neben dem Nutzen für die Forschung im Bereich der vorausschauenden Wartung können die Studierenden alle Themen rund um Schwingungen, Sensorik und Betriebsfestigkeit von der Theorie in die Praxis überführen – natürlich auch direkt am Fahrzeugprüfstand.

Das Konzept des neuen Technikums erweist sich in mehrfacher Hinsicht als innovativ: Traditionelle Elemente der Fahrzeugtechnik und der Maschinendynamik treffen auf digitale Unterstützung. Messtechnische Untersuchungen am Antriebsstrang und Fahrwerk eines PKW können z.B. mittels rechnergestützter Simulationen am digitalen Zwilling auch an real nicht zugänglichen Punkten erfolgen. Die Studierenden erfahren hierdurch ein tiefgründiges, theoretisches und praktisches Gesamtverständnis und sind optimal auf die Herausforderungen Ihres zukünftigen Berufs vorbereitet.

Ausdruck der Neuausrichtung unseres Maschinenbaustudiums ist das im Sommersemester gestartete studentische Projekt zum Umbau eines traditionellen PKW zu einem E-Fahrzeug.
Im Rahmen des Praktikums zum Modul „Grundlagen der Fahrwerktechnik“ demontieren Studierende mit viel Freude einen Mercedes W201 und digitalisieren seine Bauteile. Beginnend mit den Achsaufhängungen lernen die Studierenden reale Fahrwerksaufhängungen kennen, gleichzeitig wenden Sie moderne Digitalisierungswerkzeuge an. - Aber dazu später mehr.


Interessierte sind herzlich eingeladen, uns im Technikum (Halle 61.1) zu besuchen. Wir freuen uns auf Ihr Interesse, Ihre Fragen und Ihre Anregungen.