Arbeitskreis Steuern und Wirtschaftsprüfung

Partner des Fachbereiches Wirtschaft

Anliegen

Der Arbeitskreis Steuern und Wirtschaftsprüfung der Professorinnen und Professoren an Fachhochschulen ist in den 70iger Jahren entstanden und repräsentiert einen freiwilligen Zusammenschluss von Hochschulprofessoren/innen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, die in den Fachgebieten Steuerlehre und Externes Rechnungswesen lehren und forschen. Der dreitägige Arbeitskreis tagt einmal jährlich an wechselnden Standorten und dient insb. dem Erfahrungsaustausch, dem Wissenstransfer, der Fortbildung und der Vernetzung von Fachkollegen/innen.

Der Arbeitskreis ist 1979 von Prof. Dr. Melcher (Hochschule Münster) und Prof. Grabowitz (Hochschule Osnabrück) gegründet wurden und tagte erstmalig in Münster.

Der Arbeitskreis wird aktuell von Prof. Dr. Petra Sandner (Hochschule Bernburg), Prof. Dr. Rainer Hartmann (Hochschule RheinMain; Sprecher des AK) und Prof. Dr. Karsten Eisenschmidt (Fachhochschule Kiel) geleitet.

Die Tagung findet immer an den drei Tagen vor Himmelfahrt statt. Sie beginnt mit einem gemeinsamen Abendessen am Sonntag vor Himmelfahrt und endet in der Regel am Mittwochnachmittag.

Unsere Ziele

  • Vernetzung

    Die komplexen Anforderungen der Hochschulwelt als auch die regulatorischen Veränderungen erfordern einen intensiven Erfahrungsaustausch sowie die Vernetzung von Fachkollegen/innen der Steuerlehre und des Externen Rechnungswesens. Das Programm des Arbeitskreises bietet insb. im kulturellen Rahmenteil die Möglichkeit, neue Kollegen/innen kennenzulernen sowie von deren Erfahrungen bzw. deren Wissen zu profitieren. Insb. den neu berufenen jungen Kollegen/innen bietet sich die Chance, ein hochschulübergreifendes Netzwerk aufzubauen und neue Kontakte zu knüpfen. So können bspw. gemeinsame hochschulübergreifende Forschungsprojekte sowie Drittmittelprojekte realisiert werden.

  • Erfahrungsaustausch

    Jede/r Hochschullehrer/in meistert in seinem/ihrem Berufsleben eine Vielzahl von Herausforderungen und baut einen umfangreichen Wissens- sowie Erfahrungsschatz auf. Themen, wie die Akkreditierung von Studiengängen, eine Studiengangsleitung, die Organisation von Tagungen, anwendungsorientierte Forschung oder das Einwerben von Drittmittel seien hier nur exemplarisch genannt. Der Arbeitskreis bietet die Möglichkeit, in Form von gemeinsamen informellen Gesprächen oder über Fachvorträge diese Erfahrungen den Teilnehmern/innen mitzuteilen bzw. von diesen zu profitieren.

  • Wissenstransfer und Weiterbildung

    Die Weiterbildung bzw. der Wissenstransfer sind eine wesentliche Säule im Beruf des/r Hochschullehrers/in. Das dreitägige Programm des Arbeitskreises bietet an den jeweiligen Vormittagen ein umfangreiches fachliches Angebot an Vorträgen aus den jeweiligen Fachgebieten sowie aus Politik und Wirtschaft. Hierzu werden sowohl interne als auch externe Referenten eingeladen. Das Themenspektrum reicht dabei von aktuellen Rechtsänderungen sowie gesetzlichen Neuerungen, über didaktische Inhalte, bis hin zur angewandten Forschung und ist thematisch nicht beschränkt. Üblicherweise wird zudem auch immer ein Fachvortrag der jeweiligen Landesregierung aus dem Finanz- oder Wirtschaftsministerium integriert.