Visum

Formalitäten vor der Reise nach Deutschland

  • Für internationale Studierende aus EU und Schweiz

    Als Studierender aus der EU können Sie ohne ein Visum in Deutschland einreisen und benötigen auch keine Aufenthaltserlaubnis – ein Ausweis des Heimtlandes genügt. Allerdings müssen Sie sich spätestens 7 Tage nach Ihrer Ankunft in Deutschland bei der Meldebehörde Ihres Wohnortes anmelden. Dazu brauchen Sie eine feste Anschrift.

    Sie müssen innerhalb von 3 Monaten nach der Einreise nachweisen, dass
    Einreise und Aufenthalt rechtmäßig erfolgt sind (= dass Sie das Freizügigkeitsrecht in Anspruch nehmen können).

    Für den Antrag müssen Sie vorlegen:

    •     den vollständig ausgefüllten Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis
    •     Ihren aktuellen und gültigen Reisepass
    •     1 aktuelles, biometrisches Foto (dieses darf nicht älter als 6 Monate sein)
    •     Die Immatrikulationsbescheinigung der Hochschule Anhalt
    • einen Kontoauszug, der belegt, dass Sie über ausreichende Mittel für ein Leben in Deutschland verfügen
    •     Nachweis eines bestehenden Krankenversicherungsschutzes (z.B. Europäische Krankenversicherungskarte)

     

    Stellen Sie den Antrag  bei der jeweiligen Ausländerbehörde:

    Bernburg, Dessau, Köthen

  • Nicht EU - Studierende aus Drittstaaten

    Sollten Sie aus Ihrem Heimatland das Visum für Deutschland erhalten haben, sind die berechtigt 90 Tage (3 Monate) in Deutschland zu bleiben. Sie müssen dann innerhalb dieser 90 Tag bei der Ausländerbehörde einen Antrag auf Aufenthaltserlaubnis stellen.
    Der Antrag für die Aufenthaltserlaubnis kann bis zu 4 Wochen, manchmal auch 6 Wochen dauern. Dafür müssen Sie alle nötigen Dokumente 4-6 Wochen vor Ablauf ihres Visums einreichen.
    Sollten Sie nicht alles in der Zeit bei der Ausländerbehörde einreichen können, kontaktieren Sie umgehend die Ausländerbehörde und setzen Sie diese darüber in Kenntnis.
    Stellen Sie den Antrag auf Aufenthaltstitel bei der jeweiligen Ausländerbehörde:
    Bernburg, Dessau, Köthen


    Wenn Sie sich bei der Ausländerbehörde anmelden, erhalten Sie eine Bescheinigung über das Aufenthaltsrecht (Freizügigkeitsbescheinigung / Aufenthaltskarte).
    Sie müssen innerhalb von 3 Monaten nach der Einreise nachweisen, dass
    Einreise und Aufenthalt rechtmäßig erfolgt sind (= dass Sie das Freizügigkeitsrecht in Anspruch nehmen können).
    Für den Antrag müssen Sie vorlegen:

    •     den vollständig ausgefüllten Antrag auf Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis
    •     Ihren aktuellen und gültigen Reisepass
    •     1 aktuelles, biometrisches Foto (dieses darf nicht älter als 6 Monate sein)
    •     Die Immatrikulationsbescheinigung der Hochschule Anhalt
    •     Nachweis eines bestehenden Krankenversicherungsschutzes (z.B. Europäische Krankenversicherungskarte) 
    • einen Nachweis, der belegt, dass Sie über ausreichende Mittel für ein Leben in Deutschland verfügen. Dafür geeignet sind:
    1. Ein Nachweis eines Sperrkontos von 8640 €, wovon 720 € im Monat zur freien Verfügung stehen oder
    2. Ein Nachweis einer Verpflichtungserklärung nach § 68 Aufenthaltsgesetz von einer Ausländerbehörde

     

    Das Eröffnen des Sperrkontos kann bzw. sollte bereits vor Reisebeginn geschehen (zum Beispiel bei einer Filiale der Deutschen Bank) und kann zusätzliche Kosten beinhalten.


    Ihr Einreisevisum ist maximal drei Monate gültig.
    Sie müssen für die Dauer Ihres Studienaufenthalts in Deutschland bei der
    Ausländerbehörde des Salzlandkreises einen Aufenthaltstitel beantragen.
    Wenn alle Angaben und Dokumente vorliegen, dauert die Bearbeitung und
    Erteilung des elektronischen Aufenthaltstitle mindestens 3-4 Wochen.
    Denken Sie bitte daran, wenn Sie Ihr Einreisevisum erhalten.
    Läuft Ihr Visum aus und Ihr Aufenthaltstitel ist noch nicht erteilt, halten Sie sich illegal in Deutschland auf.
    Stellen Sie diesen Antrag also bis spätestens 14 Tage nach Ihrer Ankunft in Deutschland.