Stipendien

ERASMUS+ Beratung via SKYPE:

Klick: alle Infos zu ERASMUS+

Da persönliche Beratungstermine in den Büroräumen des International Office aufgrund der Coronavirus-Pandemie im Moment nicht möglich sind, bitte ich Sie, bei Fragen zum Studium im Ausland, Erasmus+ -Förderung, Bewerbungsfristen sowie Erasmus+ Learning Agreements die SKYPE Sprechstunde zu nutzen:

Montag bis Freitag: 8:00 Uhr - 9:30 Uhr und 13:00 Uhr - 14:30 Uhr

Sie erreichen Herrn Lippold mit Skype über: 
christian.lippold_4 (live:christian.lippold_4)

.

ERASMUS+ ist ein Förderprogramm der Europäischen Union und noch viel mehr. Es regelt neben der finanziellen Unterstützung auch die Rahmenbedingungen von Auslandsaufenthalten wie: Anerkennung der Leistungen, Wegfall von Studiengebühren und sprachliche Unterstützungsangebote.

 

Es ist der wohl attraktivste Weg zum Auslandsstudium.

Darüber hinaus ist die Förderung von Praktika möglich.

Alle Infos zu ERASMUS+ hier
© International Office - Hochschule Anhalt

Studium und Praktikum weltweit

PROMOS ist ein Förderprogramm des DAAD für Studienaufenthalte und Praktika weltweit. Im Juni und im Dezember tagt eine Auswahlkommission der Hochschule um die Stipendiaten auszuwählen. Ein Großteil unserer weltweiten Outgoer kann so für ihr Praktikum oder ihren Studienaufenthalt eine Reisekostenpauschale beziehungsweise ein monatliches Stipendium erhalten.

Mehr zum Programm
© Hs Anhalt

Der Grundbaustein für Auslandsmobilität

Die Mobilitätsbeihilfe der Hochschule Anhalt steht Studierenden der Hochschule Anhalt für viele studienrelevante Auslandsaufenthalte exklusiv zur Verfügung.

 

Sie kann sowohl mit ERASMUS+ als auch mit PROMOS kombiniert werden.
Bei erfolgreicher Auwahl für eines dieser Programme erfolgt eine Zahlung automatisch.

 

Für Auslandsaufenthalte ohne PROMOS oder ERASMUS+ Förderung kann die Mobilitätsbeihilfe separat beantragt werden.

ERASMUS+

Mehr zur Mobilitätsbeihilfe
© Hs Anhalt

Eine qualifizierte Ausbildung soll nicht an fehlenden finanziellen Mitteln scheitern. Ziel des BAföG ist es daher, allen jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, unabhängig von ihrer sozialen und wirtschaftlichen Situation eine Ausbildung zu absolvieren, die ihren Fähigkeiten und Interessen entspricht.

Für die Förderung einer Auslandsausbildung sind bestimmte Förderungsämter als Auslandsämter zuständig. Jedes der insgesamt achtzehn Auslandsämter ist für einen bestimmten ausländischen Staat oder mehrere ausländische Staaten zuständig.

 

Wichtig:

Die Anträge auf Auslandsförderung sollten mindestens sechs Monate vor Beginn des geplanten Auslandsaufenthalts gestellt werden.

Zum Auslands BAföG
© BMBF

Die Hochschule Anhalt fördert Nachwuchswissenschaftler.

 

Informationen zur Bewerbung gibt es hier.

© HS Anhalt