3D-Werkstatt (ego.INKUBATOR)

Fachbereich 1

Ort: Campus Strenzfeld, Thünenhaus (Geb.08), Raum 008:102

Zuständigkeit: Prof. Einar Kretzler

Aufgaben und Tätigkeitsbereiche:

Die Werkstatt gehört zu den Experimentier- und Gründerwerkstätten der Hochschule Anhalt[1]. Der ego.Inkubator Hybrid AR-VR Lab[2] bietet vor allem Möglichkeiten sich mit Augmented- und Virtual-Reality als Visualisierungs- und Kommunikationstechnologien auszuprobieren. Die Werkstatt steht Studierenden und MitarbeiterInnen an Hochschulen/ Universitäten in Sachen-Anhalt kostenfrei zur Verfügung.

  • Grundlagen- & Experimentierworkshops
  • Unterstützung insbesondere in der Konzeptphase & Vermittlung von passenden Fach Coaches der mitwirkenden Fachgebiete zur Weiterentwicklung von Projekt-, Thesis- und Gründungsideen

Mehr Informationen zur Werkstatt und Nutzungsmöglichkeiten finden Sie auf dieser Seite.

Technische Ausstattung:

  • 3D-Werkstatt mit Workstations zur 3D-Modellierung & Visualisierung
  • Verschiedene AR &VR - Brillen
  • Mobile Endgeräte (Android- und Windows-Tablets / -Smartphones)
  • 3D-Drucker, 3D-Scanner, 360 ° Kamera

Kontakt: Susanne Raabe

Weitere Informationen:

Das Hybrid AR-VR Lab wird im Rahmen des Förderprogramms ego.INKUBATOR[3] (Förderkennzeichen: ZS/2016/09/81137) vom Land Sachsen-Anhalt und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert.

Projektlaufzeit: 01/ 2017 – 12/2019

[1] https://www.hs-anhalt.de/hochschule-anhalt/einrichtungen/gruenderzentrum.html

[2] https://www.hs-anhalt.de/hochschule-anhalt/einrichtungen/innovationlabs/augmented-und-virtual-reality-labor.html

[3] https://www.ib-sachsen-anhalt.de/oeffentliche-kunden/forschen-entwickeln/ego-inkubator.html