Fachübersetzen – Software und Medien (BA)

Fachbereich Informatik und Sprachen

Studieninhalte und -ziele

Mit einem Interesse für Softwareprodukte wie Webseiten oder Videospiele, Begeisterung für Sprachen und der Offenheit für kulturelle Unterschiede, die sich auch im Gebrauch von Software widerspiegelt, bringen Sie für den Bachelorstudiengang Fachübersetzen – Software und Medien ideale Voraussetzungen mit.
Das Übersetzen von Menüs und Schaltflächen von Computerprogrammen verlangt mehr als reine Übersetzungs- und Sprachkompetenz. An der Hochschule Anhalt wird Ihnen vermittelt, wie verständliche Online-Hilfen und bessere Benutzerhandbücher aussehen können. Dabei werden auch Formen und Farben grafischer Elemente an die kulturspezifischen Sehgewohnheiten der Nutzer der verschiedenen Zielmärkte angepasst. Der deutschlandweit bisher einzige Bachelor-Studiengang, der sich der Lokalisierung von Software widmet, wie dies in Fachkreisen heißt, umfasst sowohl sprachlich-übersetzerische als auch informationstechnologische Inhalte. Das Studium ist praxisorientiert, beinhaltet ein Praktikum in der Industrie und vermittelt Fach- und Methodenkompetenz im Bereich der Übersetzung, der Informationstechnologie und der interkulturellen Kommunikation, um Softwareprodukte qualitativ hochwertig an verschiedene Zielmärkte anzupassen.
Am Ende eines erfolgreichen Studiums der Softwarelokalisierung steht eine breit gefächerte Qualifikation, die direkt auf den modernen Übersetzungs- und Lokalisierungsmarkt führt. Die beruflichen Einsatzmöglichkeiten sind äußerst vielfältig: in international tätigen Unternehmen und Organisationen, bei Übersetzungs- und Lokalisierungsdienstleistern, in Terminologie- und Marketingabteilungen, bei Softwareunternehmen, oder Spielefirmen und nicht zuletzt in der Freiberuflichkeit für das Übersetzen und Lokalisieren.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Sprachkenntnisse Deutsch

    Die Bachelorstudiengänge unserer Hochschule werden ausschließlich in deutscher Sprache unterrichtet.

    Anerkannte deutsche Sprachzertifikate für internationale Bewerber:

    • DSH2
    • TestDaF-4xTDN4
    • ggf. gleichwertige Sprachnachweise
  • weitere Voraussetzungen

    Dieser Bachelorstudiengang ist auch dual studierbar.

    Notwendig dafür ist ein Praktikums- oder Arbeitsvertrag mit einem branchentypischen Unternehmen.

Berufliche Einsatzmöglichkeiten

Die beruflichen Einsatzmöglichkeiten sind breit gefächert: Absolventen des Studiengangs Fachübersetzen – Software und Medien sind beschäftigt in international tätigen Unternehmen und Organisationen, bei Übersetzungs- und Lokalisierungsdienstleistern, in Terminologie- und Marketingabteilungen, Softwareunternehmen, Spielefirmen und arbeiten als freiberufliche Übersetzer und Lokalisierer.