Wirtschaftsingenieurwesen (BA)

Fachbereich Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen

Studieninhalte und -ziele

Ziel des Studiums des Wirtschaftsingenieurwesens (WIW) ist es, die Absolventen aufgrund ihrer interdisziplinären Ausbildung dazu zu befähigen, in vielen technischen und ökonomischen Arbeitsfeldern eingesetzt werden zu können, insbesondere aber dort, wo ökonomisches und technisches Denken simultan gefragt ist.

Inhaltlich erfolgt dies durch die Vermittlung und Aneignung von betriebswirtschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Kenntnissen und Fertigkeiten sowie Methoden. Der betriebswirtschaftliche Teil der Ausbildung besteht aus der Aneignung von Fach- und Methodenwissen u. a. auf den Gebieten Marketing, Logistik, Controlling, Projekt- und Prozessmanagement. Der ingenieurwissenschaftliche Teil des Studiums kann in zwei Vertiefungsrichtungen vertieft werden. Einerseits ist dies die Vertiefungsrichtung Maschinenbau, die für einen unterstützenden Einsatz im klassischen Maschinen- und Anlagenbau qualifiziert. Andererseits ist dies die Vertiefungsrichtung Medienmanagement, die zur unterstützenden Entwicklung neuer Geräte und Verfahren zur Produktion, Übertragung und Wiedergabe digitaler medialer Inhalte befähigt. Zahlreiche Projekt- und Praxisphasen sowie die Vermittlung von Soft Skills ergänzen das Studium.

Mit dem Bachelorabschluss wird zugleich die grundsätzliche Berechtigung zur Aufnahme eines Masterstudiums festgestellt.



Wirtschaftsingenieurwesen ist das Bindeglied zwischen Maschinenbau und BWL. Man kann sich während des Studiums in eine viel größere Wissensspanne vertiefen!

Eileen Böker, Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens, 5. Fachsemester

Zulassungsvoraussetzungen

Berufliche Perspektiven

Die möglichen Berufsfelder von Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieuren sind breit gestreut. Sie finden Einsatz in vernetzten Abteilungen, bei denen Teams anzuleiten und fundierte Entscheidungen auf Basis von Wirtschaftlichkeit, Technik und Effizienz zu treffen sind – und dies sowohl auf Konsumgüter- als auch Investitionsgütermärkten. Die beruflichen Perspektiven sind dabei – je nach Vertiefungsrichtung – in produzierenden Konzernen, bei Dienstleistungsunternehmen und bei mittelständischen Unternehmen sowie im IT- und Medienumfeld der freien Wirtschaft, der Medienhäuser und der öffentlichen Verwaltung zu finden. Auch die Arbeitsorte sind vielfältig – so finden die Absolventen vorrangig Einsatz im Büro, gelegentlich aber auch in Werkshallen, im Außendienst sowie in Forschungseinrichtungen und Medienlaboren.

Bevorzugte Einsatzbereiche sind zum Beispiel:

  • Marketing und Vertrieb
  • Produktion und Logistik
  • Kostenmanagement und Controlling
  • Qualitäts- und Geschäftsprozessmanagement
  • Innovations- und Technologiemanagement
  • Planung und Entwicklung

Akkreditierter Studiengang

Der Studiengang Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen ist akkreditiert.

Information in der Datenbank des Akkreditierungsrates