Neuigkeiten-Detail

Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz gehören nicht nach Köthen

Die Hochschule Anhalt verurteilt jede Form der Gewalt und Fremdenfeindlichkeit aufs Schärfste. Als klares Zeichen gegen die extremistischen Demonstrationen in den vergangenen Tagen, plant die Hochschule Anhalt am 29.09.2018 ab 14:00 Uhr einen internationalen Aktionstag „Weltoffene Hochschulen“ auf dem Marktplatz in Köthen.

Ich habe die Hochschulen des Landes Sachsen-Anhalt zur Teilnahme am Aktionstag eingeladen. Alle sieben Hochschulen sind meiner Einladung gefolgt, sich gemeinsam mit uns für Toleranz, Aufgeschlossenheit und gelebte Internationalität einzusetzen. Die beteiligten Hochschulen beziehen Stellung gegen Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung in Bezug auf Nationalität, ethnische Herkunft und Weltanschauung.

Auf dem Marktplatz in Köthen ist geplant, ein internationales Programm zu präsentieren. Details zum Programm werden in den nächsten Tagen auf der Website der Hochschule Anhalt unter www.hs-anhalt.de/aktionstag bekannt gegeben.

Mit dem geplanten Aktionstag, zu dem neben den Hochschulen vor allem auch die Bürgerinnen und Bürger aus Köthen eingeladen sind, tritt die Hochschule Anhalt für internationale Vielfalt ein.

Ich bitte Sie, sich an der geplanten Veranstaltung zu beteiligen, um damit ein deutlich sichtbares Zeichen zu setzen.

Prof. Dr. Jörg Bagdahn
Präsident der Hochschule Anhalt