Prof. Brigitte Hartwig

Fachbereich 4 - Design

Prof. Brigitte Hartwig

Etwas in Bewegung bringen

Impulse aus der Hochschule für den öffentlichen Raum - die renommierte Kommunikationsdesignerin Prof. Brigitte Hartwig initiiert Projekte in der unmittelbaren Nachbarschaft. 

Nicht l'art pour l'art, sondern Ästhetik mit hohem Nutzwert – aus dieser Gedankenschule kommt Prof. Brigitte Hartwig. Konkret zu bewundern ist ihre Arbeit in jeder Berliner U- oder S-Bahn, denn sie war als junge Informationsdesignerin maßgeblich daran beteiligt, den Netzplan zu gestalten. Auch das Wegeleitsystem des Flughafens Düsseldorf trug bis zum Relaunch 2013 ihre Handschrift, ebenso das Corporate Design der Flughafengesellschaft Düsseldorf.

Beim Corporate Design wie auch beim Gestalten von Marken (auch dies Kernkompetenz von Brigitte Hartwig) geht es um Kommunikation. Im Austausch werden Grundparameter erarbeitet und gesetzt, um das Vordringen zum Kern von Identitäten ermöglichen. Das kann ein Designer mutmaßlich besser als ein Unternehmensberater, sagt Brigitte Hartwig durchaus selbstbewusst. Dieses Selbstbewusstsein vermittelt sie den Studierenden, denn das werden sie nötig haben, wenn sie sich auf dem Arbeitsmarkt behaupten müssen. Am besten sei es, so Hartwig, der Designer sucht sich seine Aufgaben selbst. Als Mit-Gestalter und nicht als Auftragsempfänger.

So wie beim „VorOrt-Projekt“, einer studentischen Initiative der gestaltenden Fachbereiche der Hochschule Anhalt am Standort Dessau. Die Studierenden wollen die Stadt mitgestalten, ihre Kultur bereichern und lebendig machen – für sich selbst und die Dessauer Bürger. Als Strategie wird eine mögliche Wirklichkeit simuliert, erprobt und langfristig durchgesetzt. Auf diese Weise entstanden seit dem Sommer 2012 ein studentisches Designbüro, das Konzept für einen Cateringbetrieb, ein Nachbarschaftsgarten, Dessau Souvenirs, die im Design-Shop des Bauhauses angeboten werden. „VorOrt“ ist nicht nur Name, sondern Programm.

Brigitte Hartwig schätzt an den Studierenden in Dessau die pragmatische Herangehensweise ohne Chichi. Diese handfeste Grundhaltung gefällt ihr und wer aus diesem Holz geschnitzt ist, packt mit an. „Es ist beeindruckend, was uns hier in der Region gelingt“, so Hartwig. „Gerade im Umfeld der Hochschule sind so viele Aktivitäten auf die Beine gestellt worden. Für uns als Lehrende ist das inspirierend, wir haben hier einen immensen Entfaltungsraum. Ich sehe Dessau immer so ein bisschen als Beispielstadt. Das ist ein spannendes Laboratorium – was man hier erfahren und lernen kann, das kann man auch auf andere Orte und Lebensräume übertragen.“

Brigitte Hartwig, die Vita

Brigitte Hartwig ist Expertin für Informationsdesign und Markenentwicklung. Design setzt sie konsequent ein als Mittel zur Strukturierung und Gestaltung von Information – auf dem Papier,  im Internet und im öffentlichen Raum. 

Sie studierte Visuelle Kommunikation mit den Schwerpunkten Ausstellungsdesign und Neue Medien an der FH Darmstadt (Mathildenhöhe) und der HdK Berlin (heute: Universität der Künste).

Seit 1990 arbeitete sie als Designer und Design Director bei MetaDesign in Berlin. Seit 2000 war sie bei IconMedialab als Markenberaterin und im Anschluss daran als Creative Director bei Futurebrand tätig. In den genannten Positionen war sie verantwortlich für die Konzeption und Gestaltung umfangreicher Corporate Design-Programme und die Entwicklung komplexer Leit- und Informationssysteme.

Seit 2001 ist sie Gründungspartnerin von Embassy (Design, Branding und Kommunikation) in Berlin. Seit 2004 unterrichtet sie als Professorin für Kommunikationsdesign am Fachbereich Design der Hochschule Anhalt in Dessau.