Für Studieninteressierte

Woher kommen unsere Studierenden?

Unsere Studenten kommen aus Deutschland und Nachbarländern wie Österreich und Belgien. Gebiete mit überdurchschnittlich vielen Studenten sind die Großräume Bamberg bzw. Nordbayern/Oberfranken, Chemnitz, Leipzig, Berlin, Magdeburg, Hannover/Braunschweig und Anhalt.
Köthen ist sehr gut an das Fernstraßen- und Bahnnetz angeschlossen. Die Autobahnen A9, A14 und A36 liegen in unmittelbarer Nähe, der Bahnknoten Köthen wird von der IC-Verbindung Dresden-Leipzig-Halle-Magdeburg-Hannover-Dortmund-Köln bedient. Mit der Bahn ist Köthen beispielsweise von Bamberg (Oberfranken) in weniger als eindreiviertel Stunden (1 h 44 min) erreichbar. Auch andere stark industrialisierte Regionen wie Baden-Württemberg sind nur wenige Stunden entfernt.

Beispielfahrzeiten

Berlin - Köthen: PKW/DB ca. 2 h
Dortmund - Köthen: PKW/DB 4 h (Direktverbindung) bis 4,5 h
Frankfurt - Köthen: PKW/DB ca. 3 h
Hannover - Köthen: PKW/DB (Direktverbindung) ca. 2 h
Heilbronn - Köthen: PKW/DB ca. 4,5 h
München - Köthen: PKW/DB ca. 4,5 h
Stuttgart - Köthen: PKW ca. 5 h

Wo arbeiten unsere studierenden Ingenieure?

Unsere Studenten arbeiten in nahezu allen technischen Branchen und bei den unterschiedlichsten Arbeitgebern. Nachfolgend ist ein Überblick dargestellt.

Großkonzern 11 %
Mittelständische Unternehmen 56%
Institute/ Hochschulen 33%

 

Was bedeutet "berufsbegleitend studieren" im Maschinenbau an der Hochschule Anhalt?

Folgende Merkmale kennzeichnen das berufsbegleitende Masterstudium Maschinenbau an der Hochschule Anhalt:

- Hohe Selbststudiumsanteile der Module.

- Kombination von Fernstudiumsanteilen mit drei Präsenzphasen (Donnerstag bis Samstag) pro Semester vor Ort.

- Praxisnahes Fächerangebot überwiegend aus dem allgemeinen Maschinenbau mit Konstruktions-, Berechnungs-, Fertigungs- und Managementanteilen. Dadurch sind im Vergleich zu stark spezialisierten Studiengängen Anknüpfungspunkte zu vielen Branchen vorhanden.

- Unterstützung der Bearbeitung individueller Aufgabenstellungen mit beruflichem Bezug in Projekten, in der Abschlussarbeit oder in modulbegleitenden Belegen.

- Langfristige Planung der Termine (Tage für Lehrveranstaltungen mind. 1 Jahr im voraus bekannt)

- Hauptziel der Präsenzphasen ist der direkte Austausch mit Kommilitonen und Dozenten sowie die Nutzung von Laboren (beispielsweise für Projekte).

- Bei Kontaktbeschränkungen/Kontaktverbot wie im Wintersemester 2020/21 und Sommersemester 2021 wird ein reines Online-Studium (Fernstudium) angeboten. Das heißt, der Erwerb von ECTS-Punkten (Credits) ist jederzeit gewährleistet.

- Für unerwartete berufliche Verpflichtungen ist eine Beurlaubung mit Gebührenbefreiung vorgesehen.

- Gruppengrößen in den technischen Modulen bis max. 15 Personen, in den betriebswirtschafltichen Modulen bis 30 Personen (i. d. R. deutlich darunter).

Gibt es die Möglichkeit einzelne Studienfächer zu "testen"?

Falls Sie einen persönlichen Eindruck einzelner Lehrangebote bekommen möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an fmm(at)hs-anhalt.de. Bitte erläutern Sie kurz Ihren Interessenschwerpunkt. Nach Rückspache mit dem verantwortlichen Dozent, erhalten Sie Informationen zur Probeteilnahme.

Bei weiteren organisatorischen (Termine, Bildungsurlaub, Zugriff auf Lehrunterlagen, digitale Angebote…) oder fachlichen (Modulinhalte, Anerkennung von Leistungen, technische Ausstattung der Labore…) Fragen, stehen Ihnen Frau Kircheis (Studienorganisation) und Herr Landenberger (Studienfachberatung) sehr gerne zur Verfügung.

Was sind die Vorteile einer staatlichen Hochschule?

Die Hochschule Anhalt ist eine staatliche Hochschule. Das Anbieten von Weiterbildungsstudiengängen zählt zu den im Hochschulgesetz verankerten Aufgaben der Hochschule Anhalt. Mit den Gebühren aus dem berufsbegleitenden Masterstudiengang Maschinenbau darf kein Gewinn erzielt werden - deshalb gehört der Master Maschinenbau zu den preiswertesten berufsbegleitenden Studiengängen.

Die Gebühren werden in vollem Umfang für das Studium und den Studiengang verwendet. Beispielsweise werden die Lehrbeauftragten aus den Unternehmen, Softwarelizenzen, digitale Lehrbücher aus den Studiengebühren bezahlt. Allein aus dem Springer-Verlag stehen den Studierenden über 20.000 Fachbücher digital zur Verfügung.

Weiterhin steht den Eingeschriebenen des Studiengangs die vollständige Ausstattung eines Ingenieur-Fachbereichs zur Verfügung. Dazu zählen eigene 3D-Drucker, CNC-Fräsmaschinen (siehe nachfolgendes Bild), Geräte zur Werkstoffprüfung, Getriebeprüfstände, Testfahrzeuge usw. Diese Ausstattung wird regelmäßig von Direkt- wie Fernstudenten für Projekte und Abschlussarbeiten genutzt. Im aktuellen Vorstellungsvideo werden die Hochschule sowie ausgewählte Labore und Geräte vorgestellt:

https://fb-emw.de/s/trbb9jEAZtDCoWz

Warum ist der berufsbegleitende Masterstudiengang auf manchen Vergleichsportalen im Internet nicht zu finden?

Die Studiengebühren des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Maschinenbau sollen unmittelbar für die Lehre eingesetzt werden. Deshalb wird auch im Sommersemester 2022 vom Studiengang kein Geld für Werbemaßnahmen im Internet ausgegeben. Der berufsbegleitende Masterstudiengang Maschinenbau ist (unentgeltlich) auf folgenden Vergleichsportalen gelistet.

 

VERGLEICHSPORTAL MERKMALE
hochschulkompass.de Angebot der Hochschulrektorenkonferenz
  Inhaltliche Aufnahmekriterien für die Listung auf der Webseite
  Angezeigte Suchergebnisse basieren Selbstauskünften der einzelnen Hochschulen
  Listung von über 19.000 Studiengängen
studienwahl.de Angebot der Bundesagentur für Arbeit
  Zugriff auf Daten von hochschulkompass.de
  Suchfunktionen eingeschränkt (Stand 19.07.2022)
  Eintrag des Angebots der Hochschule Anhalt unter web.arbeitsagentur.de/studiensuche/studienangebot/73210428
fernstudiumcheck.de Kommerzielles Angebot
  Kostenlose Listung mit Basisinformationen möglich
studieren-berufsbegleitend.de Kommerzielles Angebot
  Kostenlose Nennung des Studiengangs möglich
fernstudi.net Kommerzielles Angebot
  Kostenlose Nennung des Studiengangs möglich

Was müssen berufsbegleitend Studierende hinsichtlich Ihrer Krankenversicherungspflicht beachten?

Die Hochschule darf nur krankenversicherte Bewerber immatrikulieren. Die Meldung an die Hochschule erfolgt elektronisch - aber nicht automatisch - durch gesetzliche Krankenkassen (auch bei privat Versicherten). Es sind im Wesentlichen drei Varianten zu unterscheiden:

a) Bei gesetzlich in Deutschland Versicherten wird die Übermittlung auf Antrag unter Vorlage der Zulassungsbescheinigung angestoßen.

b) Gesetzlich Versicherte aus der EU übermitteln einen Scan der europäischen Krankenversicherungskarte, einen Scan des Personalausweises und die Zulassungsbescheinigung an eine gesetzliche Krankenversicherung (meist AOK) in Deutschland. Diese prüft die Daten und übermittelt die Daten auf Antrag an die Hochschule.

c) Privat Versicherte aus der EU und Deutschland übermitteln statt eines Scans der Versicherungskarte einen von der privaten Krankenversicherung ausgestellten Vollversicherungsnachweis an eine gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland. Weiteres Vorgehen wie bei b).

D. Landenberger (Studienfachberater), Stand 30.09.2022