Video-Konferenzen

Video-Konferenz-Systeme

Die Hochschule bietet verschiedene Möglichkeiten, Video-Konferenzen und Online-Lehre durchzuführen. Je nach Teilnehmerzahl werden verschiedene Systeme empfohlen. 

Die Hochschule favorisiert für kleinere Teilnehmergruppen im Moment ein eigenes, auf Open Source Software basierendes System mit dem Namen Jitsi Meet.

Eine Nutzungs-Anleitung finden Sie hier: Kurz-Anleitung Jitsi (Stand 17. April 2020)

Weiter Hinweise - im Sinne von Best Practice - finden Sie hier: Best Practice Jitsi (Stand 14. April 2020)

Es wird empfohlen, zuerst die Jitsi Meet zu nutzen. Zur besseren Lastverteilung sind mehrere Jitsi-Server verfügbar. Nutzen Sie bitte zuerst den Jitsi-Server Ihres Standortes.

https://bernburg-jitsi.hs-anhalt.de/ (mit AD-Anbindung)
https://dessau-jitsi.hs-anhalt.de/ (mit AD-Anbindung)
https://koethen-jitsi.hs-anhalt.de/

Als zweite Variante können Sie noch Cisco WebEx nutzen. Sie müssen sich bei diesem Dienst registrieren. Cisco WebEx ist für alle Lehrenden lizenziert. Ein Einladungslink wurde bereits verteilt.

https://hs-anhalt.webex.com/

Eine umfangreiche Online-Hilfe finden Sie hier: help.webex.com/ld-nyw95a4-CiscoWebexMeetings/Webex-Meetings
Cisco WebEx bietet - nach Einarbeitung - die umfangreichsten Möglichkeiten der Online-Lehre.
Zugangsinformationen zum Dienst Cisco WebEx finden Sie als hier als PDF. 

Da die IT-Netzstruktur der Hochschule über den DFN-Verein erfolgt, ist als dritte Möglichkeit der DFN-Dienst DFNconf nutzbar. https://www.conf.dfn.de/ 

Eine Anleitung dazu finden Sie hier: Kurz-Anleitung DFNconf

Hinweis: Der Dienst DFNconf ist derzeit oft überlastet, da alle Hochschulen und Universitäten dieses Portal intensiv nutzen.

In der Regel funktioniert eine Video-Konferenz relativ einfach. Sie senden an die Teilnehmer einen Web-Link, den diese (sinnvoller Weise an einem Laptop mit Mikrofon und Webcam) öffnen. Sie können dann Ihren Bildschirm teilen, so dass Sie beliebige Dateien (PPT, PDF, DOC usw.) zeigen können.

Sie sollten alle Angebote vorher bilateral testen, damit Sie ein Gefühl entwickeln, wie sie jeweils zu nutzen sind (Kamera-Position, Lautstärke, Videoqualität) und auch um sicherstellen, dass Ihre eigenen technischen Voraussetzungen funktionieren. Es wird die Verwendungen eines Headsets empfohlen, da die Mikrofone von Webcams oder Laptops mitunter nicht die beste Tonqualität übermitteln.

Für Jitsi Meet und WebEx sind für iOS und Android kostenfreie Apps verfügbar, die auf Smartphones oder Tabletts genutzt werden können.

 

Die Hochschule wird weitere Optionen evaluieren und über Neuigkeiten auf dieser Seite informieren. Sofern Sie bereits einen Account für andere Video-Konferenzsysteme haben, können Sie diese natürlich nutzen. Technischen Support kann die Hochschule jedoch nicht zur Verfügung stellen. 

Nach den derzeitigen Erfahrungen sollten Sie folgende Hinweise berücksichtigen:
Jitsi Meet für bis zu 20 Teilnehmer geeignet - manchmal instabil, auch abhängig von den Endgeräten und der Netzanbindung der Endgeräte.
DFNconf für bis zu 23 Teilnehmer geeignet - oft überlastet und dadurch instabil.
Cisco WebEx für bis zu 300 Teilnehmer geeignet. Durch zahlreiche Möglichkeiten ist eine Einarbeitung erforderlich.