IMT-Preis

Der IMT-Preis des Instituts für Medizin und Technik wurde erstmalig im Jahr 2017 verliehen.

Der IMT-Preis wird jedes Jahr einmalig für die innovativste Abschlussarbeit (Bachelor- oder Master) der grundständigen Studiengänge aus den Bereichen Biomedizinische Technik, Elektro- und Informationstechnik, Medientechnik oder Photovoltaik des Fachbereiches Elektrotechnik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen (EMW) der Hochschule Anhalt vergeben.

Mit dem IMT-Preis wird eine hervorragende Leistung auf technisch-wissenschaftlichem Gebiet prämiert. Der Preis soll die Studenten motivieren und ein Zeichen für die gesellschaftliche Bedeutung von ingenieur-wissenschaftlichen Leistungen setzen.

Der  IMT-Preis  wird  für  die   innovativste Abschlussarbeit  verliehen, die  nachfolgende  inhaltliche Merkmale aufweist:

  • Originelle ingenieur-technische Lösung eines technischen oder technologischen Problems aus    den Bereichen der o.g. Studiengänge
  • Anwendung oder Entdeckung neuer Systeme oder Systemkombinationen, die zu technischen oder technologischen Neuerungen führen können
  • Beitrag zur Klärung grundlegender Probleme und Fragestellungen in den o.g. Studiengängen

Vorschlagsrecht für Preisträger/in haben alle Professorinnen und Professoren des Fachbereichs EMW der Hochschule Anhalt.

Informationen zum IMT-Preis

Preisverleihung 2022

Der IMT-Preis des Jahres 2022 für die innovativste Abschlussarbeit ging an den MT-Studenten Willi Schlegel.

Herr Willi Schlegel hat eine besondere Arbeit mit dem Titel: „Entwicklung eines Models zur automatisierten Reduzierung von Filmartefakten“ eingereicht. Der Prämierte hat sich in seiner Bachelorarbeit mit den derzeit  modernsten Technologien der Bildverarbeitung sowie Methoden der Künstlichen Intelligenz beschäftigt. Laudator war in Abwesenheit des Erstgutachters der Institutsdirektor Professor Dr. Otto Kersten.

Gutachter: Prof. Dr. Matthias Schnöll* und Prof. Dr. Igor Merfert.

Im Bild v.l.n.r.: Prof. Kersten, Willi Schlegel, Prof Strauß (für Prof. Schnöll*
Foto: Sascha Perten

Preisverleihung 2020 & 2021

Der IMT-Preis der Jahre 2020 & 2021 gehen an zwei Preisträger: Jacqueline Knobe und Tommy Dettmer Vogel.

Herr Tommy Dettmer Vogel hätte den IMT-Preis 2020 erhalten sollen. Dieser konnte wegen der damaligen Pandemie jedoch nicht verliehen werden. Herr Vogel erhält den IMT-Preis 2020 für sein prämierte Abschlussarbeit mit dem Titel: "Effektivität und Nutzen von Klangkorrektur-Werkzeugen für Lautsprecher am Beispiel von "Reference 4" der Firma Soundworks."
Gutachter: Prof. Dr. Steffen Strauß und Prof. Dr. Michael Brutscheck.

Frau Knobe erhält 2021 den IMT-Preis für ihre innovative Abschlussarbeit mit dem Titel "Untersuchung der Medienformate für den Einsatz von künstlicher Intelligenz zur Filmbearbeitung".
Gutachter: Prof. Dr.* Matthias Schnöll und Prof. Dr. Igor Merfert.

 

Preisverleihung 2018

Herr Hannes Knothe, Studiengang Elektro- und Informationstechnik (berufsbegleitend)
"Entwicklung einer Ansteuerung über einen FPGA für eine LED-Wand aus WS2812B LEDs"

Herr Andreas Schulte, Studiengang Elektro- und Informationstechnik
"Schutz/Vergrämen von Fledermäusen an Windkraftanlagen mittels Ultraschall"

Im Bild: Preisträger Hannes Knohte (Mitte) mit seinen Mentoren, Professor Brutscheck (links) und Professor Strauß (rechts)

 

Preisverleihung 2017

Herr Andreas Madreiter, Studiengang Medientechnik
"Evaluierung von Open‐Source‐Plattformen zur Generierung eines Media‐Workflow"

Herr Christian Peter, Studiengang Medientechnik
"Erstellung eines Konzeptes zur Visualisierung einer Gebäude-Fassade mit der Software Ventuz"

 

Die Preisträger Andreas Madreiter (Mitte links) und Christian Peter (Mitte rechts) mit ihren  Mentoren, Professor Schnöll (links) und Professor Strauß (rechts)


14
Mitglieder

5
Kompetenzbereiche

2
Vorbereitungskurse

6
IMT-Preise