Promotionszentren

Eigenes Promotionsrecht an den Hochschulen in Sachsen-Anhalt

Seit Mai 2021 können die Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Sachsen-Anhalt ihre Nachwuchswissenschaftler*innen selbstständig zum Doktorgrad führen. Dafür wurden verschiedene Promotionszentren eingerichtet. Während einzelne Promotionszentren ausschließlich an der Hochschule Anhalt angesiedelt sind, arbeiten andere hochschulübergreifend mit Partnerhochschulen des Landes Sachsen-Anhalt zusammen. 

So entstanden an der Hochschule Anhalt die zwei hochschuleigenen Promotionszentren „Life Scienes“ und „Architektur & Designforschung“. An der Hochschule Magdeburg-Stendal wurde das Promotionszentrum „Umwelt & Technik“ gegründet. Im hochschulübergreifenden Promotionszentrum „Ingenieurwissenschaften und Informationstechnologien“ können Interessierte nun je nach Schwerpunkt an der Hochschule Anhalt, Hochschule Harz oder Hochschule Merseburg promovieren. Das Promotionszentrum „Sozial, Gesundheits- und Wirtschaftswissenschaften“ ist sogar eine Verbundarbeit von allen vier Hochschulen. 

Eine kooperative Promotion in Zusammenarbeit mit einer Universität ist auch weiterhin möglich. Als eines der ersten Bundesländer ist Sachsen-Anhalt mit dem eigenen Promotionsrecht für HAW wegweisend und stärkt damit die Forschung und Wissenschaft an den Hochschulen des Landes. 

Hier zum Download die Promotionsverordnung (HAWPromVO) und die Satzungen und Ordnungen der Promotionszentren.

 

Hochschuleigene Promotionszentren

Hochschulübergreifende Promotionszentren